Reisefieber – Warum Reisen dich glücklich macht

Stell dir vor du bist ein Buch. Ein leeres Buch um genauer zu sein. Unendlich viele weiße Seiten, die befüllt werden müssen. Unendlich viele Möglichkeiten. Dieses Buch wird mit Erlebnissen, mit Reisen um genauer zu sein, befüllt. Du erzählst deine eigene Geschichte, lernst dich über die Seiten besser kennen, tust etwas für deinen Geist und deine Seele. Wir alle haben dieses Buch, es liegt an uns was wir damit machen. Woher kommt unser Reisefieber? Dieser Durst mehr sehen zu wollen? Zu entdecken? Zu fühlen und schmecken?
Ich glaube die Antwort heißt Glück. Oder besser gesagt glücklich sein. Grade wenn man jung ist, hat man diesen inneren Wusch Dinge zu erleben, die Welt zu sehen und seinen Horizont zu erweitern. Bei manchen geht dieses Gefühl nie vorbei.
Ich persönlich stelle mich gerne neuen Herausforderungen und trete somit aus meiner Komfortzone heraus. Lerne Neues kennen. Lerne fremde Kulturen kennen. Lerne mich selbst kennen.
Reden wir also mal über die Gründe, warum uns Reisen so fasziniert, warum es uns so glücklich macht, warum es für uns wichtig ist.

Neues entdecken
Um das Offensichtliche mal vorwegzunehmen, wenn wir ein anderes Land bereisen, lernen wir neue Menschen, neue Kulturen und neue Sprachen kennen. Das alles beeinflusst unsere Art zu denken und prägt uns fürs weitere Leben. Wenn ihr mit neuen Dingen in Kontakt kommt, werdet ihr euch automatisch anders ausdrücken. Ihr werdet inspirierter sein als zuvor, neue Pläne ins Auge fassen, neue Sitten annehmen und neue Lieblingsecken auf der ganzen Welt euer eigen nennen.

20160808_185958

20171209_134239

Toleranz
Meiner Meinung nach werden Menschen, die viel unterwegs sind, toleranter. Man erhält Einblicke in neue Traditionen und Lebensweisen, hat mehrere Blickwinkel und ist nicht mehr ganz so voreingenommen gegenüber fremder Kulturen. Es heißt nicht umsonst, dass man seinen Horizont erweitern soll. Durch all die neuen Menschen, die ihr kennen lernt, werdet ihr einfühlsamer und könnt euch besser in andere Personen hineinversetzen. Und wenn wir mal ehrlich sind, kann diese Welt ein bisschen mehr Toleranz ganz gut vertragen.

Kopf frei bekommen
 IMG_1984Jeder von uns braucht ab und an ein bisschen Abwechslung und Zeit für sich um abschalten zu können.  Ein Tapetenwechsel, bei dem wir unserer Routine entfliehen, unsere Probleme zu Hause lassen und Abstand gewinnen, tut uns manchmal einfach gut. Eine kleine Verschnaufpause verhilft euch einen neuen Blickwinkel zu bekommen. Eure Probleme lösen sich somit natürlich nicht in Luft auf, jedoch werden sie eventuell weniger schlimm aussehen. Gönnt euch eure Verschnaufpause und schaltet im Urlaub einfach mal ab. Mein Tipp ist es, Social Media für ein paar Tage ebenfalls nicht zu beachten, denn oft stresst uns Instagram und Co mehr als wir es für möglich halten.

Dankbarkeit
Mir passiert es sehr oft, dass ich mein eigenes Leben nach einem kleinen Urlaub sehr viel mehr zu schätzen weiß, da ich einfach unglaublich dankbar dafür bin, wie gut es mit geht. Was vorher wie eine Selbstverständlichkeit erschien (zum Beispiel bedenkenlos Kranwasser trinken zu können), steht nach dem Urlaub auf einmal in einem ganz neuen Licht da. Es ist schön, wenn man die Vielfältigkeit zu Hause mit neuen Augen sehen kann und einfach dankbar und glücklich für die Möglichkeiten ist, die sich einem bieten.20160715_202024
Als ich über die Weihnachtsfeiertage nach Hause gefahren bin, stellte ich mal wieder fest, wie hoch der Lebensstandard in Deutschland doch im Vergleich zu Italien ist. Zu Hause gibt es beispielsweise keine Heizung, die nicht funktioniert; keine Wände, durch die man jedes Wort von den Nachbarn versteht; keine Fenster, die nicht richtig isoliert sind..

Neue Freunde
Egal wo ihr hinkommt, ihr lernt einfach immer neue Menschen kennen. Unsere hohe Kontaktfreudigkeit im Urlaub ist leicht zu erklären: Die Atmosphäre ist um einiges lockerer, wenn uns nicht ständig unsere Alltagssorgen im Kopft herum irren. Somit ist es einfacher ins Gespräch mit anderen zu kommen. Ihr werdet zwangsläufig jeden Ort auch mit den dortigen Leuten in Verbindung bringen, die ihr kennen gelernt habt. Es ist bewiesen, dass der Kontakt mit unseren Mitmenschen uns glücklicher macht. Außerdem ist es toll, Freunde überall in der Welt verteilt zu haben.

Glücksgefühle
Wer von euch ist nicht glücklich, wenn er aus seinem Urlaub zurück kommt? Falls ihr unglücklich seid, macht ihr irgendetwas falsch, denn das neue, aufregende Umfeld und die schönen Erinnerungen bewegen etwas in uns. Der Gedanke an den letzten Urlaub wird dich auch in Zukunft noch beglücken und die Vorfreude auf die nächste Reise lässt dich schon jetzt aufgeregt werden. Ich persönlich erfreue mich meist schon an der Planung (was vermutlich auch daran liegt, dass ich ein sehr organisierter Mensch bin und einfach gerne Dinge im Voraus plane). Das Gefühl von Glück, welches du durch deine Erlebnisse und deine kleine „Auszeit“ sammelst, wirst du auch an andere weitergeben. Du beeinflusst maßgeblich deine Mitmenschen durch deine Laune. Wenn du positiv gestimmt bist, werden auch deine Freunde oder deine Familie gute Laune bekommen.

IMG_5181

Die Welt entdecken
Mit jeder Reise entdeckst du unsere Welt ein Stück weit mehr. Du lernst ihre Schönheit zu schätzen und wirst Zeuge ihrer Geheimnisse. Du siehst die Sonnenuntergänge in Sorrento, schlenderst über den Markt in Paris, schleichst durch einen alten Buchladen in Brüssel oder machst ein Picknick in Amsterdam. Mit jeder Reise entdeckst du die verschiedenen Facetten der Welt und erlebst die all die Dinge hautnah, die die Menschen seit Hunderten von Jahren faszinieren.

SELBSTfindung
IMG_3364Mit jedem unbekannten Pfad den du meisterst, wächst du ein kleines Stückchen mehr. Du lernst, dass du mit schwierige Situationen umgehen kannst, lernst dich selbst besser kennen und fasst mehr Vertrauen in deine eigenen Fähigkeiten. Auf diesem Weg der Selbstfindung baust du demnach Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein auf. Nebenbei entdeckst du was dir wichtig ist, was deine Interessen sind. Es gibt kein besseres Gefühl, als auf dich stolz sein zu können.

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. Laura Butera sagt:

    Traveling leaves you speechless and turns you into a storyteller ❤❤

    Gefällt 1 Person

    1. Eines meiner liebsten Zitate ! 🙂

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s